Der dritte Vortragsabend der Koblenzer Scientists for Future-Gruppe wird wieder bei ISSO im Dreikönigenhaus stattfinden. Prof. Jürgen Kroth von der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar nimmt uns mit in das Amazonas-Gebiet und die Probleme der dort lebenden Menschen, dies aus der Perspektive der Amazonas-Synode, die im Oktober 2019 im Vatikan stattfand und deren Abschlussdokument einen weiten Bogen aufspannt von Ausbeutung bis Zölibat. Wie kann sich die Kirche vor Ort für den Schutz der Natur einsetzen, wie kann sie den Wandel in der Gesellschaft weg von der allumfassenden Ausbeutung fördern?

Das ISSO Team wird die Veranstaltung aufzeichnen und erstmals ein möglichst hochwertiges Live-Streaming versuchen, also mehr als nur „Kamera draufhalten“. Wie gut das Experiment gelingt, ist noch offen. Wir freuen uns jedoch über möglichst viele Zuschauer Online, die auch die Möglichkeit zum Chat, also zum Fragenstellen bekommen sollen. Für die Veranstaltung ist ein Youtube-Kanal geöffnet unter https://www.youtube.com/channel/UCAqwfOGcnggViW8GCnm3Y-Q – schauen Sie hier also am Mittwoch, 22.04.2020, um 19:00 Uhr herein. Im Anschluss senden Sie uns gerne Ihre Kommentare und Hinweise unter info@isso.de.

Weitere Informationen zu den Scientists for Future Koblenz sowie das vollständige Programm der Vortragsreihe gibt es im ISSO-Blog sowie auf der Internetseite der Hochschule Koblenz. Hier finden Sie auch die Präsentationen zu vergangenen Vorträgen. Zusätzliche Fakten gibt es außerdem auf der Internetseite der Scientists for Future Deutschland.