zum Vortrag im Dreikönigenhaus von  Frau Prof. Nover (PTHV) vom 20.05.2021

 

Menschen pflegen, im Krankenhaus und noch mehr in der häuslichen Umgebung, bedeutet immer einen engen Kontakt und ist daher eine sehr persönliche Sache. Die Diskussion um Pflegeberufe, ihre Einordnung in unserer Gesellschaft und ihre Entlohnung haben gerade auch in Zeiten der Corona-Pandemie  von sich Reden gemacht. Schon jetzt wird ein Notstand an Pflegepersonal für die nächsten Jahre prognostiziert. Umso wichtiger, dass gesellschaftliche Transformation auch in diesem Zusammenhang nötig ist. Und neue Wege und nachhaltige Lösungen auch seitens der Politik nachgefragt werden sollten.

Macht es einen Unterschied, ob ein Mann oder eine Frau pflegt? Auch dieser Frage und  ihren gesellschaftlichen wie geschichtlichen Hintergründen geht der Vortrag nach, es geht auch um die Motivation zum Pflegeberuf und die notwendigen und sinnvollen Bedingungen in diesem Umfeld.

Die Sendung ist Teil der PTHV (Philosophisch-Theologische Hochschule) Ringvorlesung in Kooperation mit ISSO unter dem verbindenden Motto „W/M/D – Geschlechter(un)gleichheit und Geschlechter(un)gerechtigkeit“. Weitere Termine der Ringvorlesung finden Sie unter https://www.pthv.de.

Den Vortrag kann man auf STUDIYOO unter diesem Link anschauen.