Um die Zeit bis zu den Koblenzer Wochen der Demokratie im September 2020 zu verkürzen, veranstaltet die Universität Koblenz-Landau eine Online-Veranstaltungsreihe rund um das aktuelle Thema Corona und Verschwörungstheorien. Es finden drei Vorträge von zwei Wissenschaftlern und einer Netzwerkbloggerin mit anschließender Diskussionsrunde statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Vorträge:

 Dr. Thomas Grunau (Universität Koblenz-Landau/PH Heidelberg) am Donnerstag, 2. Juli 2020, von 19 bis ca. 21 Uhr: Verschwörungstheorien und das Corona Virus (Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Koblenz)

Katharina Nocun (Autorin/Bloggerin/Netzaktivistin) am Mittwoch, 8. Juli 2020, von 19 bis ca. 21 Uhr: Fake Facts – Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen (Kooperation mit dem ISSO-Institut Koblenz)

Dr. David Römer (Universität Trier) am Montag, 13. Juli 2020, von 10 bis ca. 12 Uhr: „‘Umvolkung‘ ist kein ‚Nazi-Sprech‘, sondern ein treffender und sachangemessener Begriff für das, was gerade in unserem Land geschieht.“ – Zur sprachlichen Manifestation von Verschwörungstheorien im Rechtspopulismus

Anmeldung:

Eine Anmeldung bis zum Vortag der jeweiligen Veranstaltung unter Angabe des Titels und des Datums der Veranstaltung an bildungsbuero@stadt.koblenz.de ist erforderlich. Im Anschluss an die Anmeldung erfolgt die Zusendung der Zugangsdaten.

Weitere Informationen zum Programm gibt es unter www.wozu-demokratie.de sowie auf der Facebook-Seite Partnerschaft für Demokratie Koblenz. Alle Informationen zur Vortragsreihe gibt es gebündelt im Flyer.

Die Koblenzer Wochen der Demokratie werden gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“.