Afterwork | Siegel im fairen Handel

Was wirklich dahinter steckt.

Donnerstag, 24. Mai 2018 | 19.00 – 20.30 Uhr | im ISSO-Institut

Kostenfrei

Inhalt

Kritische Verbraucher/innen setzen verstärkt auf Produkte, die „nachhaltig“ und unter „fairen“ Bedingungen hergestellt sind. So ist es nicht verwunderlich, dass zunehmend Marken und Systeme mit dem Anspruch auf Nachhaltigkeit um ihre Gunst werben. Das gilt auch für den Fairen Handel. Das wesentliche Dilemma dabei ist, dass die beiden Begriffe im Gegensatz zu „Bio“ rechtlich nicht geschützt sind.

Beim Fairen Handel steht der Mensch und damit der soziale Aspekt im Mittelpunkt. Er leistet darüber hinaus einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung im ökologischen und ökonomischen Bereich.

Welche Ziele verfolgt der Faire Handel und woran kann man bei der großen Vielfalt an Zeichen und Siegeln fair gehandelte Produkte erkennen? Darauf und auf die kritischen Fragen aus dem Zuhörerkreis soll ausführlich in unserem Afterwork mit dem Weltladen Koblenz eingegangen werden.

Der Referent: Heinz Bachschuster (Weltladen Koblenz)

Heinz Bachschuster arbeitet beim Weltladen Koblenz. Dieser setzt sich für gerechten Welthandel ein und bietet vielfältige Produkte aus fairem Handel an, die umweltschonend und menschenwürdig produziert werden. Der Weltladen Koblenz ist eine Initiative des Gerechte Welt e.V. und wird von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen getragen.

Sie haben Fragen? Zögern Sie nicht und rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Ihre Ansprechpartnerin: Sinja Bohn

mail: academy[at]isso.de
fon: 0261 – 204391 – 14

ALLE VERANSTALTUNGEN IM ÜBERBLICK